Der Autokredit: Per Finanzierung zum Traumauto?

Der Autokredit: Per Finanzierung zum Traumauto?

Ein Auto ist in der heutigen Zeit beinahe unverzichtbar geworden. Es bedeutet Flexibilität und Unabhängigkeit und ist im immer schneller werdenden Alltag eine wichtige organisatorische Unterstützung. Nicht nur Berufspendler, die Zuhause und Arbeitsplatz täglich miteinander verbinden müssen, nutzen gerne das eigene Fahrzeug für die Anfahrt, für Familien mit Kindern ist der Alltag ebenfalls ohne Auto kaum zu organisieren. Ein gutes Auto ist allerdings nicht billig und nicht immer stehen die finanziellen Mittel zur Verfügung, um ausreichend mobil zu sein. Die wenigsten Menschen sind in der Lage, ein Auto vollständig aus eigenen Mitteln und Ersparnissen zu finanzieren. Ein Autokredit kann die finanzielle Lücke schließen und den Weg zum neuen Auto ebnen. Bei der Vielfalt an Kreditangeboten, die derzeit auf dem Markt sind, gilt es allerdings, genau zu prüfen. Die Wahl des richtigen Finanzierungspartners ist eine wichtige Entscheidung, die wohl durchdacht sein will. Ein paar Grundlagen zum Autokredit können helfen, das passende Angebot zu finden.

 

Finanzieren – aber richtig

Wer für den Kauf eines neuen Autos über eine Finanzierung nachdenkt, hat meist die Qual der Wahl. Die Angebote von Kreditgebern und Finanzierungspartnern sind vielfältig. Zur Finanzierung eines Fahrzeugs wird ein so genannter zweckgebundener Kredit benötigt, da bereits zu Vertragsbeginn feststeht, wofür die zur Verfügung gestellte Geldsumme ausgegeben wird. Der Vorteil beim zweckgebundenen Kredit liegt darin, dass die Zinsen, die bei der Rückzahlung anfallen, meist deutlich günstiger sind als bei einem Kredit, der ohne einen klar definierten Zweck gewährt wird. Grund hierfür ist der Gegenwert, den das mit dem Kreditbetrag erworbene Fahrzeug darstellt und der dem Kreditgeber als Sicherheit dienen kann. Außerdem sind bei einem zweckgebundenen Kredit häufig Sonderzahlungen möglich, die dem Kreditnehmer helfen, die Verbindlichkeiten schneller abzulösen und wieder schuldenfrei zu sein.

Die Autobank als Finanzierungspartner

Ein spezieller Autokredit kann über eine Autobank erworben werden. Autohändler bieten ihren Kunden häufig eine zinsgünstige Finanzierung für ein bei ihnen gekauftes Fahrzeug an. Dabei können sowohl Neuwagen als auch Gebrauchtwagen per Kredit finanziert werden. Vor allem für den Kauf von Neuwagen haben Autobanken häufig äußerst zinsgünstige Darlehen im Angebot, die dem Kunden das neue Fahrzeug schmackhaft machen sollen. In der Regel wird ein Kredit nach einer einfachen Bonitätsprüfung gewährt. Typisch ist ein Ratenkredit mit einer festen Laufzeit. Die Höhe der monatlichen Raten und des Zinssatzes hängt unter anderem von der Anzahlung ab, die der Kunde leisten kann und möchte. Auch eine vollständige Finanzierung ohne eigene Mittel ist möglich. In diesem Fall ist aber mit längeren Laufzeiten und höheren Zinsen zu rechnen. Autobanken richten einen Kredit meist so ein, dass am Ende der Laufzeit eine gewisse Ablösesumme bestehen bleibt. Diese kann der Kunde nach Ablauf der Ratenzahlung entweder vollständig tilgen oder mit einem neuen Kredit weiter finanzieren. In diesem Fall werden aber auch die Kreditkonditionen an den aktuellen Finanzmarkt angepasst und es ist beispielsweise möglich, dass höhere Zinsen für die Weiterfinanzierung anfallen.

Vor allem bei Neuwagen bieten Autohändler ihren Kunden häufig auch an, ihr Fahrzeug nach Ablauf der Ratenzahlung wieder abzugeben und ein neues Fahrzeug mit einer neuen Finanzierung zu übernehmen. Damit kommt der Kunde regelmäßig in den Genuss des neuesten Automodelles und der Autohändler sorgt gleichzeitig für eine langfristige Kundenbindung. Auch bei einem Eintausch des Fahrzeugs sollten aber die neuen Finanzierungsbedingungen im Vorfeld gründlich geprüft werden.

Die Direktbank als Finanzierungspartner

Auch Direktbanken bieten Kredite zur Finanzierung eines Autos an. Die Angebote können im Internet verglichen werden und häufig ist es sogar möglich, den Kredit nach einer Bonitätsprüfung direkt online abzuschließen. Der Fahrzeugbrief für das erworbene Fahrzeug ist in den meisten Fällen als Sicherheit bei der Direktbank zu hinterlegen und wird dem Kunden zugestellt, sobald die gesamte Verbindlichkeit abgelöst wurde.

Der Autokredit über eine Direktbank ist ebenfalls in aller Regel ein Ratenkredit mit einem festen Sollzinssatz bis zum Ende der Laufzeit. Die meisten Direktbanken bieten Autokredite mit und ohne Eigenkapitalleistung an. Die Kreditkonditionen variieren je nach Eigenleistung und Vertragslaufzeit.

Die Entscheidung, ob ein Fahrzeug über eine Autobank oder über eine Direktbank finanziert werden sollte, hängt vom jeweiligen Angebot ab. Es empfiehlt sich, zunächst das Angebot der Autobank einzuholen und die darin enthaltenen Konditionen anschließend im Internet mit den Angeboten verschiedener Direktbanken zu vergleichen. Eine wichtige Entscheidungsgröße ist der effektive Zins, der dem Finanzierungsangebot zugrunde liegt. Er bietet den besten Überblick darüber, welche Kosten insgesamt in der Finanzierung enthalten sind. Wer lieber über eine Autobank finanzieren möchte, kann dieser auch das günstigere Angebot einer Direktbank vorlegen. Meist sind die Finanzierungsangebote der Banken nicht ganz unflexibel und bieten im Sinne der langfristigen Kundenbindung oft noch einen gewissen Spielraum für eine Anpassung der Konditionen.

Sechs Schritte zum passenden Autokredit:

  1. Die eigenen finanziellen Möglichkeiten kritisch prüfen

Wer ein Auto über einen Kredit finanzieren möchte, sollte die eigenen Finanzen gut kennen. Dazu gehört eine Festlegung des monatlichen Budgets, das für eine Ratenzahlung zur Verfügung steht, sowie die Prüfung, ob und wie viel Eigenkapital für eine Anzahlung beziehungsweise für eine spätere Ablösung der Restsumme zur Verfügung steht.

  1. Das passende Fahrzeug und den Händler auswählen

Wenn das zur Verfügung stehende Budget feststeht, kann dies als Ausgangspunkt für die Wahl des passenden Fahrzeugs dienen. Es empfiehlt sich, mehrere Händler im Hinblick auf Preise und Sonderangebote miteinander zu vergleichen.

  1. Finanzierungsangebot vom Händler oder dessen Autobank einholen

Steht der Händler fest, kann er als erster Ansprechpartner für eine Autofinanzierung dienen. Der Händler oder die mit ihm kooperierende Autobank sollten das erste Angebot für eine günstige Finanzierung erstellen.

  1. Angebotskonditionen sorgfältig prüfen

Bei einem Kreditvertrag kommt es auf die Details an. Laufzeit, monatliche Rate, Zinssatz, Ablösung und die Möglichkeit zu Sonderzahlungen sind zu prüfen. Als Vergleichswert für die im Kredit enthaltenen Kosten sollte der effektive Zins herangezogen werden.

  1. Vergleichsangebote von Direktbanken im Internet einholen

Mit dem Kreditangebot vom Händler auf dem Tisch lohnt sich der Vergleich mit verschiedenen Direktbanken im Internet. Auch hier sind die Konditionen im Detail entscheidend.

  1. Für einen Finanzierungspartner entscheiden

Das günstigste Angebot sollte den Zuschlag bekommen. Dies kann sowohl die Autobank als auch eine Direktbank sein. Wurden alle Details geklärt, erfolgt meist eine Bonitätsprüfung, nach der der Kreditvertrag unterschrieben werden kann.

Quellen und zusätzliche Informationen:

http://www.autobild.de/artikel/…

http://www.krediteguide.de/autokredit-kredit-fuer-den-autokauf/

http://www.rp-online.de/leben/auto/ratgeber/…

Bildquelle:

Abbildung 1.1: pixabay.com ©reverent (CCO 1.0)

Abbildung 1.2: pixabay.com ©Brett_Hondow (CCO 1.0)