Übersichtliche Auflistung und Details der 16 Führerscheinklassen
Führerscheinklassen

Führerscheinklassen

Zu Beginn dieses Jahres wurden die Führerscheinklassen in Deutschland neu geordnet und bezeichnet. Einige Fahrzeugklassen wurden zu einer zusammengefügt, andere sind durch Zergliederung neu entstanden und einige sind gleichgeblieben. Neu ist die Klasse "AM", in der die Klassen "M" und "S" zusammengefasst wurden. Ebenfalls neu ist die Klasse "A2", die früher "A (leistungsbeschränkt)" hieß. Die weiteren Veränderungen der insgesamt 16 Führerscheinklassen können Sie in der folgenden Übersicht im Einzelnen nachlesen.


Die Klasse "AM" erlaubt das Fahren mit:


Die Klasse "A1" erlaubt das Fahren mit:


Die Klasse "A2" erlaubt das Fahren mit:


Die Klasse "A" erlaubt das Fahren mit:


Die Klasse "B" erlaubt das Fahren mit:


Die Klasse "B96" erlaubt das Fahren mit:


Die Klasse "BE" erlaubt das Fahren mit:


Die Klasse "C1" erlaubt das Fahren mit:


Die Klasse "C1E" erlaubt das Fahren mit:


Die Klasse "C" erlaubt das Fahren mit:


Die Klasse "CE" erlaubt das Fahren mit:


Die Klasse "D1" erlaubt das Fahren mit:


Die Klasse "D1E" erlaubt das Fahren mit:


Die Klasse "D" erlaubt das Fahren mit:


Die Klasse "DE" erlaubt das Fahren mit:


Die Klasse "T" erlaubt das Fahren mit:


Die Klasse "L" erlaubt das Fahren mit:


In Deutschland gibt es aber auch Ausnahmen. Für einspurige und einsitzige Mofas und Fahrräder mit Hilfsmotor, bei denen die Höchstgeschwindigkeit maximal 25 km/h beträgt, benötigen nur eine Prüfbescheinigung und keine Fahrerlaubnis. Darüber hinaus braucht man für folgende Fahrzeuge keines von beiden: